Diskussionsrunde

Was hat sich mit der digitalen Fotografie tatsächlich geändert?

Liebe Freunde,

es war wieder einmal Dieter Woog, der zur angeregten Diskussion ermunterte. Er warf die Frage in die Runde, ob sich tatsächlich seit der Einführung der digitalen Fotografie nichts Wesentliches geändert hätte. Bisher hat jede technische Weiterentwicklung auch zu weiteren Ausdrucksmitteln und geänderter Stilrichtung geführt. Ist das mit der digitalen Fotografie bisher ausgeblieben?
Wir bitten um Wort- und vor allem Bildbeiträge, die Dieter Woogs Meinung zementieren oder das krasse Gegenteil - die Totalerneuerung - demonstrieren.
Was meint Ihr? Ich hoffe auf rege Beteiligung an unserer neuen Diskussion.

Grüße, Hansi

Beitrag Uli Behrend vom 27.02.2014:

Liebe Kollegeginnen und Kollegen,
Wenn ich die Aussage von Dieter in seiner Interpretation die ich nicht bei ihm hinterfragt habe, aber einfach aus seiner und meiner Sicht so annehme, das ein gutes Bild weiterhin ein gutes Bild ist, egal ob analog oder digital gemacht wurde, hat sich daran wirklich nichts geändert.
Der Weg und die Anforderungen an den Fotografen haben sich aber drastisch geändert, da der Weg nicht mehr über die Chemie, sondern am Bildschirm zum finalen Ergebnis führt.
Hier hat der Fotograf viel dazu lernen müssen, ganz zu schweigen von dem Zeitgeist der heute die Fotografie viel schneller unterschiedlich prägt.
Das Tätigkeitsfeld eines Fotografen hat sich vom eigentlichen Bild auch viel weiter in andere Bereiche die man anbieten kann/muss erweitert.
Das Wort Diaduplikat ist denke ich ausgestorben, denn heute liefert man immer Originale Daten und das im Regelfall ohne Farbstiche die bei unterschiedlichen Diamaterial/Entwicklungen schon mit einzuplanen waren.
Fazit: ein Kollege der auf der analogen Ebene stehen geblieben ist wird heute seinen Lebensunterhalt nicht bestreiten können.
Kunden möchten schnell bedient werden, was früher mit Polaroid Passbildern möglich war heute aber in besserer Qualität Standard ist, sein Biometrisches Passbild gleich mit nehmen zu können.
In der Werbe- und Industriefotografie wird aus meiner Sicht der Kunde heutzutage besser bedient, da auch mehr Bildkompetenz nötig und vorhanden ist als früher. Insofern sehe ich keine Totalerneuerung sondern eine Weiterentwicklung der fotografischen Dienstleistung, die je nach Engagement des Kollegen bis in den Tätigkeitsbereich der Werbeagentur reichen kann.
Es grüßt Euer Uli Behrend

Am 29. März 2010 schreibt Hans-Jürgen Fuchs

Hallo Uli, hallo Dieter, liebe Freunde

In den letzten Tagen habe ich etwas vernommen, was Du, Uli nach meinem Verständnis auch so darstellst und das scheint mir suspekt zu sein. Vielfach wurde die Meinung geäußert, nur die Portraitfotografie erlaube Kreativität und sei somit die einzig künstlerische Sparte unseres Metiers. Das kann und will ich nicht so auf mir sitzen lassen. Mangelnde Kreativität bei technischen Auftragsarbeiten ist nicht unbedingt auf einen langweiligen Fotografen oder beschränkte Auftraggeber zurückzuführen. Ich hatte in derlei Situationen oft den Eindruck, dass ich selbst zu wenig Durchsetzungsvermögen an den Tag gelegt hatte. Freilich kann ein unbedarfter Auftraggeber keine kreativen Wünsche äußern, schon deshalb, weil er eher im Sinn hat, seine Produkte an den Mann zu bringen.

Kreativität ist halt oft auch nur eine zusätzlich Leistung, die man nicht unbedingt vordergründig verkaufen kann.

Ich selbst habe einige Kunden, die mir die absolute Freiheit lassen, wenn es darum geht, Gebäude oder Produkte darzustellen und ich weiß nur zu gut, dass ich manchmal wochenlang nach einer Idee suche, um ein technisches Produkt optimal und kreativ darzustellen. Und natürlich kommt es auch gelegentlich vor, dass ich über das Ziel hinausschieße, jedoch hängt ein kreatives Ergebnis im Endeffekt nur davon ab, wie gut ich den Kunden kenne und wie weit er bereit ist, meine Gedankenflüge mitzutragen
.
Ürigens gibt es genügend unkreative Portraitfotografen. Heute sehe ich bei vielen Fotografen immer noch die verdrehten Hälse aus den Fünfzigerjahren. Sind das "gute Fotos"???? Kreativ ist das auch nicht mehr.

Grüße Hansi