Februar 2018

Ausstellungsbesuch

Liebe Forumsmitglieder, liebe Gäste,

wir laden ein zum Besuch der Ausstellung von
Ann-Kathrin Müller "Frischzelle_24"
im Kunstmuseum (Kunstwürfel), Kleiner Schlossplatz 1,
in 70173 Stuttgart.
https://kunstmuseum-stuttgart.de/index.php?site=Ausstellungen;Aktuell&id=110&bereich=Frischzelle_24__Ann-Kathrin_Mueller&1507283386

Wir treffen uns am
Freitag, den 16. Februar 2018, pünktlich um 18.15 Uhr,
im Foyer des Kunstwürfels. Die Führung durch Ann-Kathrin Müller beginnt um 18:30 Uhr und dauert ca. 1 Stunde.
Anmeldung bitte unter dieser Email-Adresse.

Ann-Kathrin Müller (Jahrgang 1988, Nürtingen) studierte an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, u.a. als Meisterschülerin der Fotografin Ricarda Roggan. Sie nahm bereits an zahlreichen Gruppenausstellungen teil, z.B. in der Villa Merkel in Esslingen, in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden und in der Galerie EIGEN+ART Berlin. Die "Frischzelle_24" ist ihre erste museale Einzelausstellung.

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit ist sie auch für die Freunde des Weissenhofs im Museum Haus Le Corbusier tätig. Zum ersten Kontakt kam es während der Ausstellung ihrer Abschlußarbeit in der Weissenhofwerkstatt.

Zum Abschluss würden wir dann gerne noch ein wenig im Restaurant "Cube", im obersten Stock des Kunstwürfels, zusammensitzen.

Es grüßt Euch der Vorstand
Uli, Margit, Ute, Jörg und Hansi

Ann-Kathrin Müller, "Frischzelle_24"

Mit sachlichem Blick und erzählerischem Gespür gestaltet Ann-Kathrin Müller ihre mit einer Analogkamera festgehaltenen Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Die jüngste Werkreihe »Szenarien unter freiem Himmel« (2017), die erstmals im Kunstmuseum Stuttgart zu sehen sein wird, entstand auf entlegenen Nebelfeldern in der Nähe des Vesuvs bei Neapel. In ihr zieht die Künstlerin einen Spannungsbogen von der dokumentarischen Fotografie des 20. Jahrhunderts bis zu filmischen Bildstrategien in der Gegenwartskunst. Damit führt sie den konzeptionellen Ansatz früherer Arbeiten wie »Vantage Point« (2015) und »Die Exposition« (2015/2016) fort, die in der Ausstellung einen Dialog miteinander eingehen.

Ann-Kathrin Müller (*1988 in Nürtingen) studierte an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, wo sie auch Meisterschülerin von Ricarda Roggan war. Sie hat bereits an zahlreichen Gruppenausstellungen teilgenommen, u.a. in der Villa Merkel Esslingen, der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden und der Galerie EIGEN+ART Berlin. Die »Frischzelle_24« ist ihre erste museale Einzelausstellung.

Liebe Freunde

Endlich geht es weiter und ich habe Zeit und Muße, wieder ein paar Reportagebilder einzustellen.

Ann-Kathrin Müller führte uns durch ihre erste Einzelausstellung im Stuttgarter Kunstmuseum am Schlossplatz.

Was soll ich sagen? L'art pour l'art ist wohl das richtige Wort für dafür. Sehenswert allemal! Und es zeigt uns wieder einmal, dass es viele Wege nach Rom gibt.

Anschließend waren wir gemütlich Essen. Auch nicht übel.

Grüße
Hansi